Sichere Wiedereröffnung von Geschäften nach Corona-Lockdown – wie TIMIFY hilft

Die neuen Lockdown-Beschränkungen setzen zum Teil eine Terminbuchung für einen Besuch in Ihrer Filialen voraus. Darüber hinaus sind auch unabhängig von Lockdown-Beschränkungen, sinkende Besucherzahlen in Geschäften für viele bereits ein bekanntes Problem. Der Einzelhandel arbeiten nun an Konzepten, um Kunden neue Anreize für den Besuch in der Filialen zu schaffen oder alternativen wie virtuelle Beratungen als zusätzlichen Service anzubieten.

Die Online Terminbuchung und Ressourcenverwaltung von TIMIFY kann hier eine zentrale Rolle spielen, um die Vielzahl an Herausforderungen für Einzelhändler und andere Unternehmen zu meistern.

Herausforderung für Unternehmen: 

  • Kunden müssen jederzeit, über alle Devices und Touchpoints einen Termin vereinbaren können.
  • Maximale Kapazitäten müssen je nach Verkaufsfläche der Filiale sichergestellt, und Kunden unkompliziert beim Einlass verifiziert werden können.
  • Hygienemaßnahmen müssen zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter umgesetzt und klar kommuniziert werden. 
  • Im Falle eines Infektionsverdachts, müssen Kontaktdaten schnell und detailliert Rückverfolgt werden.
  • Es müssen neue Anreize geschaffen werden, um Kunden zurück in die Filialen zu holen, wie z.B. Erlebnis oder auch Personal Shopping Termine.

Wie TIMIFY bei all diesen Themen helfen kann, haben wir im folgenden aufgelistet:

Vorteile von TIMIFY

Mit TIMIFY können Sie eine Terminstrategie für jede Art von Geschäft erstellen, von der Verwaltung der Kundenfrequenz bis zur Koordination von Termin-Shopping und sogar die Möglichkeit, Videoanrufe zu buchen, wenn kein Besuch vor Ort erforderlich ist.


1. Besucherzahlen nach Quadratmetern regulieren

Mit TIMIFY lässt sich eine maximale Besucheranzahl und deren Aufenthaltsdauer festlegen, indem Sie beispielsweise bestimmte Buchungsslots vergeben, in denen Ihr Geschäft besucht werden kann. Somit lassen sich überfüllte Räumlichkeiten und Warteschlangen vor der Tür vermeiden.

Je nach Anforderungen gibt es drei Variante, wie Sie die Besucherzahlen am besten mit TIMIFY steuern können:

Passend für geringere Besucheranzahl „pro Slot 1- 10“: 

Sie können in Ihrem TIMIFY Account mehrere Ressourcen erstellen, die als Kapazitäten für einen Kundenbesuch gebucht werden. Dürfen z.B. nur 5 Personen gleichzeitig im Geschäft sein, müssen Sie einfach nur 5 Ressourcen anlegen. Nun erstellen Sie noch eine Leistung (z.B. Click&Meet) und weisen diese den Ressource zu. Kunden buchen dann diese Leistung und belegen somit einen Platz bei einer der verfügbaren Ressourcen. Wenn alle Ressourcen für eine Slot belegt sind, werden auch keine weiteren Termine angeboten.

Passend für größere Besucheranzahl „pro Slot 10-50“: 

Sie können eine Gruppenbuchung definieren, die eine maximale Anzahl an Teilnehmern ermöglicht. So können Sie je nach Verkaufsfläche z.B. einstellen, dass bis zu 30 Personen pro slot buchen können. Diese Gruppenbuchung können Sie dann einfach als Serientermin im Kalender anlegen und haben so bereits täglich slots buchbar gemacht.

Mehr dazu erfahren Sie hier: So lege ich Gruppenbuchungen an.

Für alle Ladengrößen aber auch speziell für sehr große Besucheranzahl „pro Slot 50+“ geeignet

Die Book & Shop App macht Ladenbesucher zu koordinieren noch einfacher. In diesem Fall erhält der Kunden nach der Buchung einen QR Code und dieser kann vor der Ladentür gescannt werden. Der Kunde ist somit automatisch als „eingecheckt“ markiert und kann den Laden betreten. Zusätzlich kann der Kunden über einen weiteren QR-Code ausgecheckt werden und alle Informationen stehen im TIMIFY Account detailliert zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr dazu hier: Die TIMIFY Book & Shop App.

Einlasskontrolle in Ihrem Geschäft :



Bei allen drei Varianten erhalten Ihre Kunden eine E-Mail Bestätigung und können diese Ihren Mitarbeitern an der Eingangstür vorzeigen. Zusätzlich habe Sie alle Details in Ihrem TIMIFY Kalender und können z.B. über unser Tablet-App die Buchungen und Kundendetails einsehen und so auch Laufkundschaft manuell zu freien slots hinzufügen.


2. Personal Shopping Termine mit Ihren Beratern

Neben der Buchung von allgemeinen Verfügbarkeiten in Ihrem Geschäft, nutzen zahlreiche Einzelhändler TIMIFY auch dafür, Personal/Erlebnis Shopping Termine anzubieten. Kunden buchen also einen Termin direkt mit einem Berater vor Ort. Dabei können Sie bestimmen, ob Kunden spezielle Berater auswählen dürfen oder diese zufällig zugewiesen werden.

Die Umsetzung ist ganz einfach: Sie legen in TIMIFY Ihre Verkäufer (personalisiert oder neutral) als Ressourcen an und bestimmen gleichzeitig die Buchungszeiten. Nun müssen Sie nur noch eine Leistung z.B. „Personal Shopping Termin“ erstellen und schon können Kunden ein ganz besonderen Service in Ihrer Filiale buchen.

Tipp:

Nutzen Sie auch individuelle Datenfelder
um das Verkaufsgespräch bestmöglich vorzubereiten. Mit Datenfelder können Sie nämlich individuelle Fragen bei einer Buchung stellen wie z.B. die Konfektionsgröße oder das Lieblingsgetränkt welches Sie bei der Beratung servieren.

Spannende Kundenbeispiele dazu finden Sie hier:


3. Virtuelle Warteschlange

Der beste Weg, um überfüllte Warteräume zu vermeiden, besteht darin, Besucher ihre Termine im Voraus online buchen zu lassen. Dies reduziert die Anzahl der Besucher, die ohne Termin erscheinen, und hilft bei der Bewältigung überfüllter Warteräume. 

Mit der TIMIFY Q-App können Besucher ohne Termin reibungslos mit Personen, die einen Termin im Voraus reserviert haben, zusammengeführt werden. Besucher ohne Termin haben die Möglichkeit, einen QR-Code vor Ihrem Geschäft zu scannen, der ihnen eine virtuelle Nummer zuweist und sie in eine virtuelle Warteschlange einreiht. Alle weiteren Informationen werden direkt auf dem Smartphone des Kunden angezeigt, z. B. die voraussichtliche Wartezeit oder Benachrichtigungen, wenn sie an der Reihe sind. Somit können sie ihre Wartezeit für andere Besorgungen nutzen, aber vor allem überfüllte Warteräumen vermieden und das Risiko einer Ansteckung reduzieren.

Erfahren Sie mehr dazu hier: TIMIFY Q-App


4. Hygienemaßnahmen zwischen Terminen einplanen

Mit unserer „Pufferzeiten“-Funktion können Sie Zeiten vor und nach Terminen automatisch einplanen und individuell an verschiedene Dienstleistungen anpassen. Diese Funktion eignet sich ausgezeichnet, um ausreichend Zeit für Hygienemaßnahmen wie Reinigungen oder Lüften zwischen den Terminen einzuplanen oder auch um unnötige Begegnungen zu verringern. Bei der Buchung eines Termins werden diese Pufferzeiten automatisch im Kalender jedes Mal blockiert und sind nur für Mitarbeiter, jedoch nicht für Kunden, sichtbar. 

Mehr dazu erfahren Sie hier: Vor und Nachlaufzeiten für Termine


5. Kontaktdaten von Kunden erfasst

Durch jede Buchung, ganz egal ob für Einlasstermine oder auch Personal Shopping, erhalten Sie die Kontaktdaten Ihrer Ladenbesucher. Sollte es zu einer Situation kommen, in der eine Kontaktrückverfolgung notwendig ist, können Sie genau nachvollziehen, welchen Kunden wann vor Ort waren und die Detail exportieren. Zusätzlich können Sie Kundendaten automatisiert nach einer gewissen Zeit löschen und sind somit immer Datenschutzkonform.


6. Dienstleistungen online durch Videokonferenzen anbieten

In einigen Bereichen ist es möglich, Dienstleistungen online anzubieten. TIMIFY hilft Ihnen bei der Organisation dieser Onlinedienste, indem es in der Terminbestätigung des Kunden und Mitarbeiters, direkt den Video-Call Link mitliefert. TIMIFY lässt sich mit Zoom und GoToMeeting oder mit unserer eigenen Video-Call Lösung TIMIFY Meetme synchronisieren. Sie erstellen einfach eine Leistung speziell für Virtuelle Beratungen und von der Buchung bis zur Erstellung und Zusendung des Video-Call Links, findet alles automatisiert statt.

Erfahren Sie mehr dazu hier: Bieten Sie virtuelle Beratungen vie Video-Call an


7. Corona-Maßnahme öffentlich kommunizieren

TIMIFY kann in alle Kanäle integriert werden und Sie haben somit die Möglichkeit, eigene Landingpages oder auch Printmaterialien mit QR- Code zu erstellen und individuelle Informationen zur Hygienemaßnahmen etc. zu kommunizieren. Sie können aber auch das TIMIFY-Buchungsprofilseite nutzen, das wie eine Mini-Website eingesetzt werden kann. Es lassen sich auch ausführliche Beschreibungen für Ihre Leistungen im Buchungsprozess anzeigen, in denen Sie auch Links integrieren können, die auf weitere Details verweisen. 

Je besser Sie kommunizieren, umso einfacher wird es für Sie, Ihre Mitarbeiter und Kunden, sich an bestehende Regulierungen zu halten und sich sicher zu fühlen.


8. Persönliche Zahlungen vermeiden

Mit TIMIFY können Sie Ihren Kunden anbieten, bei der Buchung eines Termins im Voraus online zu bezahlen. Bei Bedarf können Sie dies auch zur Bedingung machen, um Kontaktpunkte zu minimieren.

Hierfür arbeiten wir mit STRIPE zusammen, einer der führenden Online-Zahlungsplattform für KMU, die problemlos in alle TIMIFY-Konten integriert werden kann, einschließlich der kostenlosen Version.


Sie suchen nach einer Lösung für Ihr Filialnetzwerk?

Für Kunden mit mehreren Filialen, bieten wir neben unserer Enterprise Version, viele weitere Funktionen wie z.B. unseren Filialmanager zur zentralen Steuerung und Auswertung aller Standorte, eine Filialauswahl im Buchungsprozess und vieles mehr.

Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat unten recht oder auf www.timify.com und vereinbaren Sie einen Video-call mit unseren Beratern. Wir freuen uns auf Sie! 

Author: TIMIFY

TIMIFY ist eine Online-Lösung für Terminplanung und Arbeits-Ressourcenverwaltung für mittlere und große Unternehmen. Mit seinem cloudbasierten Software Service (Software as a Service - SaaS) bietet das innovative Unternehmen ein intelligentes und einfach zu handhabendes Online Buchungssystem mit vielfältigen individualisierbaren Optionen.

2 thoughts

  1. Ich trainiere bei Frau Harborth in 30989 Gehrden. Ich kann mich nicht registrieren lassen, um Termine zu machen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.