Online-Buchungsmythen aufgedeckt – Medizinbranche

Digitalisierung“ und „Automatisierung“ gehören nach wie vor zu den gebräuchlichsten Schlagworten in jeder Branchen. Unternehmen wird ständig gesagt, dass sie ihre Interaktionen mit Kunden digitalisieren müssen, um Erfolg zu haben.

Der medizinische Bereich ist da keine Ausnahme. Die Digitalisierung soll alles revolutionieren, angefangen bei Robotern, die Operationen ausführen, bis hin zu Online-Patientenberatungen.

TIMIFY arbeitet mit vielen Kunden an der Implementierung einer fortschrittlichen Online-Termin- und Kalenderlösung für den täglichen Terminprozess. Hier sehen wir häufig, dass analoge Kalender und Terminpläne in sowohl großen als auch kleinen Kliniken und Arztpraxen noch immer gang und gäbe sind.

Es zeigt sich, dass durch die Online-Terminplanung nicht nur die Kundeninteraktion verbessert wird, sondern unter anderen auch die interne Organisation und das Zeitmanagement. Trotz dessen lassen sich tief verwurzelte und gewohnte Praktiken der Kundenbuchung nur schwer ändern. 

In unseren Gesprächen mit Organisationen aus der ganzen Branche sind uns einige wiederkehrende Begründungen aufgefallen, warum digitale Buchungssysteme abgelehnt wurden. Im Folgenden fassen wir diese allgemeinen Bedenken zusammen und ziehen unsere Resonanz.


1.Ein Papierkalender ist einfacher zu verwalten, ich kann ihn überallhin mitnehmen und problemlos Änderungen daran vornehmen.

Unsere Antwort: Jedes Unternehmen, das auf einen digitalen Kalender umsteigt, wird mit hoher Bestimmtheit niemals zurückkehren. Einer der Hauptgründe ist die Sicherheit.

Stellen Sie sich vor, Sie bewahren all Ihre Kundenkontakte und Terminplanungen in einem klassischen Kalender aus Papier auf. Wenn dieser eines Tages verloren geht oder gestohlen wird, werden alle sensiblen Daten Ihrer Kunden sofort offengelegt. Darüber hinaus sind Ihre wichtigen Daten ohne Sicherung endgültig verloren. Somit ist ein Kalender in Papierform ein großes Risiko.

Zudem kann auf einen papierbasierten Kalender nur von einem Standort aus zugegriffen werden, bei einem Online-Kalender hingegen ist dies von jedem Ort und von jedem Gerät aus möglich

TIMIFY bietet spezielle Apps für Tablets, Mobilgeräte und Desktops an

Sie oder Ihre Mitarbeiter können jederzeit und überall Termine hinzufügen, ändern, löschen oder auf Kundeninformationen zugreifen und diese ändern. Ganz zu schweigen davon, dass das Ändern oder Löschen von Terminen in einem digitalen Zeitplan sauber und übersichtlicher ist, verglichen mit dem unordentlichen Durcheinander in der Papiervariante.

Ein letzter und großer Vorteil ist, dass das Hinzufügen einer wiederkehrenden Reihe von Terminen in digitaler Form einfach und fehlerfrei ist, selbst wenn Einträge in vielen Monaten oder Jahren in der Zukunft hinzugefügt werden. Auf dem Papier ist es eine mühsame manuelle Aufgabe, Termine einzeln einzutragen.


2. Bei einem Online-Kalender muss ich die Termininformationen für jedes Gerät, auf das ich zugreifen möchte, manuell eingeben.

Unsere Antwort: Sobald ein Termin online reserviert oder vor Ort am Empfang manuell eingetragen wurde, wird er automatisch in Echtzeit auf allen Geräten im Terminplan angezeigt. Ein erneutes Eingeben auf einem anderen Gerät ist nicht erforderlich.

Falls Sie andere digitale Kalender wie z. B. Google verwenden, synchronisiert TIMIFY Daten zwischen ihnen reibungslos.

Dies bedeutet, dass Sie keine Kalender ersetzen müssen, mit deren Verwendung Ihre Mitarbeiter bereits vertraut sind. Außerdem erhalten Sie bei jeder Änderung Ihrer Agenda eine Benachrichtigung, die Sie stets auf dem Laufenden hält und informiert.


3.  Ich werde den persönlichen Charakter verlieren, den meine Patienten an unserer Praxis so sehr schätzen.

Unsere Antwort: Millennials und die Generation Z sind es gewohnt, ihre Hotels und Flüge online zu buchen, und erwarten von anderen Dienstleistern Vergleichbares in Bezug auf Geschwindigkeit und Komfort. Sie werden es wahrscheinlich nicht tolerieren, am Telefon oder auf das Vereinbaren eines OP-Termins warten zu müssen.

Der persönliche Kontakt bleibt für diese demographische Gruppe wichtig, allerdings legen sie mehr Wert auf den Umgang bei der Ankunft vor Ort sowie den Termin und die Behandlung an sich. Indem man die Mitarbeiter von der durchgehenden Besetzung des Telefons und der Aktualisierung des Terminplaners befreit, können sich diese verstärkt um das Befinden der Patienten kümmern. Während dessen stellen automatisierte Erinnerungen und Folgemeldungen an den Patienten sicher, dass dieser sich wichtig und umsorgt fühlt und sowohl vor als auch nach dem Termin betreut wird. 

Natürlich möchte die ältere Generation möglicherweise weiterhin Termine persönlich oder telefonisch bei Ihnen vereinbaren. Sie wird dabei feststellen, dass Sie viel besser erreichbar und aufmerksamer sind, wenn andere Patienten auf die Online-Buchung umsteigen.

Da sich die Technologie stets weiterentwickelt und das Online-Buchen noch einfacher wird, wird auch diese Gruppe zukünftig die Möglichkeit, Termine bequem von zu Hause aus zu buchen, zu schätzen wissen.

Insgesamt wird die Kommunikation und die Bindung zu Ihren Patienten effizienter. Terminbestätigungen, Erinnerungen und Benachrichtigungen werden automatisch per E-Mail und SMS gesendet, was weitaus mehr geschätzt wird, als täglich Anrufe durch Ihr Team.


4. Ich fürchte, dass ich nach der Implementierung der Online-Buchung die Kontrolle über meine Agenda verlieren werde.

Unsere Antwort: Während einer der Vorteile der Online-Buchung darin besteht, dass Sie Buchungen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche erhalten, bedeutet dies nicht, dass Sie das System auch rund um die Uhr betreuen müssen.

Das System organisiert für Sie den Kalender, vermeidet Irrtümer oder Doppelbuchungen und sendet automatisch Nachrichten an Patienten, um Buchungen zu bestätigen.. 

Sie legen die Regeln für das System fest. Somit entscheiden Sie welche Tage oder Zeiten für Buchungen zur Verfügung stehen und welche Ärzte oder Mitarbeiter Buchungen erhalten können oder nicht. Wenn das Personal für bestimmte Zeiträume nicht verfügbar ist oder Sie die Online-Buchung nur auf bestimmte Zeiten oder Dienste beschränken möchten, müssen Sie dies einfach einmalig einstellen, bevor die Technik alles Weitere für Sie übernimmt


5.  Ich führe eine kleine Praxis und glaube nicht, dass eine Online-Buchung für mich geeignet ist. 

Unsere Antwort: Jede Praxis kann von einem Online-Buchungssystem profitieren, unabhängig von der Größe oder Anzahl der angebotenen Ressourcen und Services. Online-Buchungen sind mehr als nur das Buchen von Terminen über das Internet. Sie können damit Ihre eigene Patientendatenbank erstellen, die nach Belieben gedruckt oder gespeichert werden kann. Sie können gewiss sein, dass alle Patientendaten sicher und geschützt in der Cloud gespeichert werden.

Mit TIMIFY können Sie auch Arbeitszeiten, Urlaubstage und Krankheitstage für sich und Ihr gesamtes Team verwalten

Sie können zudem die vielen Apps nutzen, die wir auf unserem Marktplatz anbieten. Eine unserer Apps ermöglicht es Ihnen beispielsweise Rechnungen direkt von Ihrem TIMIFY-Konto aus zu erstellen und zu versenden.


Haben Sie keine Angst vor der Verwendung eines Online-Buchungssystems. Passen Sie es auf Ihr Unternehmen an.

Um mehr über die Online-Terminplanung von TIMIFY für das Gesundheitswesen zu erfahren, besuchen Sie unsere Website

Author: TIMIFY

TIMIFY ist eine Online-Lösung für Terminplanung und Arbeits-Ressourcenverwaltung für mittlere und große Unternehmen. Mit seinem cloudbasierten Software Service (Software as a Service - SaaS) bietet das innovative Unternehmen ein intelligentes und einfach zu handhabendes Online Buchungssystem mit vielfältigen individualisierbaren Optionen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.