5 unbestreitbare Vorteile von Online-Zahlungssystemen 

Da Bar- und Scheckzahlungen zur Abwicklung von Geschäftstransaktionen immer weiter an Beliebtheit verlieren, werden die Vorteile von Online-Zahlungssystemen zunehmend relevanter. 

Ganz gleich, ob Sie ein E-Commerce-Händler sind, der seine Geschäfte zu 100 % online abwickelt, ein lokales Geschäft betreiben, das seinen Kunden alternative Zahlungsmöglichkeiten anbieten möchte, oder ob Sie ein hybrides Kundenerlebnis mit sowohl physischen als auch digitalen Verkaufsstellen bieten – Es lohnt sich auf jeden Fall, die Vor- und Nachteile von Online-Zahlungssystemen zu kennen und zu wissen, wie sie von Unternehmen aller Art genutzt werden können.

In diesem Artikel werden wir erstmal erklären, was wir wirklich meinen, wenn wir den Begriff Online-Zahlungssystem verwenden, bevor wir die fünf wichtigsten Vorteile der Integration eines solchen Systems in Ihr Geschäftsmodell behandeln.


Was ist ein Online-Zahlungssystem?

Bevor wir darauf eingehen, warum sie für Unternehmen so vorteilhaft sind, sollten wir uns fragen, was genau ein Online-Zahlungssystem ist?

Der Begriff Online-Zahlungssystem bezieht sich eigentlich auf die Kopplung von zwei separaten Technologiekomponenten, die für die Abwicklung von Zahlungen über das Internet erforderlich sind: ein Zahlungs-Gateway und ein Zahlungsabwickler. Da viele beliebte Online-Zahlungslösungen wie z.B. Paypal sowohl als Gateway als auch als Zahlungsabwickler fungieren, wird der Begriff Zahlungssystem verwendet, um sich auf die Kombination der beiden zu beziehen. 

Bildquelle

Online-Zahlungssysteme unterscheiden sich in ihren Funktionen, den Währungen, Protokollen und Gerichtsbarkeiten, mit denen sie kompatibel sind, sowie den Zahlungsoptionen, die sie ermöglichen. Beispielsweise können nicht alle Systeme sowohl Kredit- als auch Debitkartentransaktionen abwickeln oder integrieren alle verschiedene Zahlungsnetzwerke – Visa, American Express usw.

Jetzt wissen Sie also, was ein Online-Zahlungssystem ist. Aber was genau sind die Vorteile, wenn Sie ein solches System in Ihr Unternehmen integrieren?


1. Steigerung der Online-Verkäufe

Der vielleicht größte Vorteil eines Online-Zahlungssystems ist das Potenzial, den Online-Umsatz zu steigern.

Neben Dingen wie einer intelligenten SEO-Strategie, die auf Keyword-Recherche, Themenclustern und zielgerichteten Inhalten basiert, wird Ihnen das Anbieten der richtigen Zahlungsoptionen dabei helfen, mehr Besucher Ihrer Website in zahlende Kunden zu konvertieren.

Bei der Wahl des besten Online-Zahlungssystems für Ihre Verkaufsstrategie sollten Sie bedenken, dass im Allgemeinen gilt – je mehr Zahlungsmöglichkeiten Sie anbieten, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kunde kauft.

Zum Glück gibt es zahlreiche Optionen für Zahlungs-Gateways und Zahlungssysteme, mit denen Sie Ihren Kunden eine umfangreiche Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten bieten können. 

Darüber hinaus lassen sich moderne Content-Management-Systeme mit einer stetig wachsenden Anzahl dieser Systeme integrieren. So integriert zum Beispiel Shopify neben seinem eigenen nativen Zahlungsgateway über 100 weitere Zahlungsanbieter aus der ganzen Welt. 

Das bedeutet, dass es unabhängig davon, welche Märkte Sie bedienen, sehr wahrscheinlich eine Zahlungslösung gibt, die sich nahtlos in die Shopify eCommerce-Plattform einfügt und den Kunden die Abwicklung von Zahlungen über Ihre Shopify-Website ermöglicht.


2. Optimierte Auftragsabwicklung

Auftragsabwicklungsprozesse basieren in der Regel auf der Abwicklung durch den Händler, der Abwicklung durch Dritte, dem Direktversand oder einer Kombination der verschiedenen Modelle. Das richtige Zahlungssystem ist eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, um den Prozess zu optimieren und Ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

Wenn es um die Optimierung der Auftragsabwicklung geht, ist Automatisierung Ihr bester Freund. Diese verkürzt nicht nur die Zeit zwischen Kauf und Lieferung, sondern kann auch menschliche Fehler einschränken, was insgesamt zu weniger Retouren und Rücksendungen führt. 

Einige Zahlungssysteme können sogar direkt mit Ihrem Warenwirtschaftssystem synchronisiert werden, wie z.B. diese Skuvault Alternativen

Durch die Synchronisierung Ihres Zahlungssystems mit Ihrer E-Commerce-Bestandsverwaltungssoftware können Sie die Effizienz der Bestandskontrollprozesse verbessern, indem Sie Ihre Online-Verkaufskanäle direkt mit Ihrem Lager oder anderen Bestandslagerorten verbinden. 

Letztendlich ist der große Nutzen für die Verbindung von Zahlungs- und Warenwirtschaftssystemen eine stärkere mögliche Automatisierung. Zwischen dem Hinzufügen eines Artikels in den Online-Einkaufswagen und dem Eintreffen des Artikels an der Adresse des Kunden liegen eine ganze Reihe von Zwischenschritten. 

Lagerlogistik wie Kommissionierung, Verpackung und Auslieferung bieten Möglichkeiten zur Automatisierung von Arbeitsabläufen, wodurch Ihre Mitarbeiter bei jedem Schritt Zeit und Mühe sparen.


3. Mehr Sicherheit bei Transaktionen

Seit Jahren müssen sich Unternehmen beim Umgang mit Bargeld vor Kriminellen schützen, die versuchen das Bargeld zu stehlen. Erschwerend kommt hinzu, dass unehrliche Mitarbeiter, gefälschte Geldscheine und unbeabsichtigte Fehler zu Verlusten auf Ihren Konten führen und Ihre Gewinne schmälern können.

Auch wenn Online-Zahlungen nicht gänzlich vor Diebstahl oder Betrug geschützt sind, bieten Online-Zahlungssysteme doch erhebliche Sicherheitsvorteile, und das globale Bankensystem hat eine Reihe von Protokollen entwickelt, um eine maximale Sicherheit der Transaktionen zu gewährleisten.

Bildquelle

Eine ACID-Transaktionsdatenbank ist eine Datenbank, die die Prinzipien der Unteilbarkeit (Atomicity), Konsistenz (Consistency), Isolation (Isolation) und Beständigkeit (Durability) durchsetzt. 

ACID-Eigenschaften garantieren, dass bei einer Geldüberweisung von einem Konto auf ein anderes die Transaktion dauerhaft und nachprüfbar ist bzw. im Falle eines Fehlers beide Konten denselben Ausgangszustand haben. Da ACID-Transaktionen in modernen Zahlungssystemen standardmäßig implementiert sind, ist jede Transaktion gesichert, auch im Falle von Fehlern, Stromausfällen usw.

Obwohl Protokolle, die ACID-Eigenschaften gewährleisten, für die verwendeten Datenbanken bei Finanztransaktionen garantiert sind, sollten Sie dennoch bewährte Verfahren der Cybersicherheit befolgen, um Verluste durch Online-Banking-Betrug zu verhindern und Ihre Kunden zu schützen.


4. Umweltschonend

In Anbetracht der Rohstoffe, des Transports und der schweren Infrastruktur, die für die Aufrechterhaltung von Bargeld erforderlich sind, sollte es nicht überraschend sein, dass Bargeld heutzutage eines der ineffizientesten und CO2-intensivsten Zahlungssysteme ist. Aber weil Verbraucher zunehmend nach nachhaltigeren Zahlungstechnologien verlangen, werden jetzt auch die Umweltauswirkungen von Kredit- und Debitkarten unter die Lupe genommen.

Untersuchungen der Thales Group haben ergeben, dass der durchschnittliche CO2-Fußabdruck einer Bankkarte etwa 150 Gramm Kohlendioxid entspricht. Davon stammen 60 Gramm aus den verwendeten Materialien, 50 Gramm aus dem Herstellungsprozess und 40 Gramm aus anderen Quellen wie Transport und Verpackung.

Darüber hinaus haben niederländische Forscher im Jahr 2018 herausgefunden, dass nicht die Karten selbst, sondern das Material der Zahlungsterminals und der Energieverbrauch der Terminals den größten Anteil an den Umweltkosten von Debitkartenzahlungen haben. Sie berechneten, dass diese 27% bzw. 37% der absoluten Umweltbelastung jeder Zahlung ausmachen. 

Da keine Plastikkarten und Kartenlesegeräte mehr benötigt werden, gehören rein digitale Transaktionen zu den umweltfreundlichsten Transaktionsarten. Sie erfordern keine neuen Materialien oder Geräte, die die Menschen nicht ohnehin besitzen, und verbrauchen im Vergleich zu anderen Transaktionsarten nur wenig Strom. Letztendlich ist ein geringerer durchschnittlicher CO2-Fußabdruck pro Transaktion einer der Hauptvorteile von Online-Zahlungssystemen.

Es gibt natürlich noch ein paar andere Dinge, die Sie tun können, um die Emissionen von Ihrem Unternehmen bei der Zahlungsabwicklung zu senken. Beispielsweise könnten Sie eine papierlose Rechnungsstellung einführen und alle Quittungen und Rechnungen als digitale Dateien versenden. Dadurch sparen Sie nicht nur unnötige Papier- und Treibstoffkosten – Ihre Kunden und Geschäftspartner werden diese Rechnungsstellung vielleicht sogar bevorzugen.


5. Effizientes Enterprise Resource Planning (ERP)

Enterprise Resource Planning (ERP) ist die integrierte Verwaltung der wichtigsten Geschäftsprozesse. Ein ERP-System ist eine Art von Software, mit der Unternehmen ihre täglichen Geschäftsaktivitäten wie Buchhaltung, Beschaffung, Projektmanagement, Risikomanagement und Lieferkettenabläufe verwalten.

Ein typisches ERP-System, wie z.B. eines der vielen Konkurrenzprodukte von Netsuite, besteht aus einer Reihe integrierter Anwendungen, die ein Unternehmen zum Erfassen, Speichern, Verwalten und Interpretieren von Daten über seine verschiedenen Geschäftsaktivitäten verwendet.

Wenn es richtig eingerichtet ist, werden alle Online-Transaktionsdaten eines Unternehmens von Ihrem Online-Zahlungssystem erfasst und aufgezeichnet. Da so viele Unternehmen heutzutage POS-Software (Point of Sale) verwenden, um Bargeld-, Kredit- und Debitkartenzahlungen zu verarbeiten, erhalten Sie zwischen Ihrem Online-Zahlungssystem und Ihrer POS-Software eine Aufzeichnung über so ziemlich jede eingehende Zahlung, die Sie erhalten. 

Noch besser ist, dass eine wachsende Zahl von Zahlungslösungen die Funktionen von Zahlungssystemen und POS-Software in einer einzigen universellen Zahlungsplattform kombiniert. Das bedeutet, dass alle Zahlungsdaten über das gleiche System laufen.

Durch die Integration dieses Datenflusses in ein zentrales ERP-System können Unternehmen alle Aspekte des Finanzmanagements, des Personalwesens, des Lieferkettenmanagements und der Fertigung unterstützen. Das bedeutet, dass Sie datengesteuerte Entscheidungen treffen können, in der Gewissheit, dass es keine Diskrepanzen zwischen den verschiedenen Systemen und Datenbanken gibt. 

Wenn Sie Zahlungsdaten mit anderen Datenströmen abgleichen, müssen Sie bei der Bestellung von Beständen und der Verwaltung der Verteilung keine Fehler einkalkulieren. Außerdem lässt sich so leichter feststellen, wann und wo Ressourcen verloren gehen oder umgelenkt werden.


Online-Zahlungssysteme in einer „Post-Cash-Gesellschaft“

Im Zuge des weltweiten Übergangs zu einer bargeldlosen Wirtschaft spielen Online-Zahlungssysteme eine zentrale Rolle für die Arbeitsweise moderner Unternehmen. Selbst Unternehmen, die den größten Teil ihrer Geschäfte persönlich abwickeln, könnten bald stärker vom Online-Verkauf abhängig sein.

Man muss sich nur mal anschauen, was während der Lockdowns von 2020/2021 passiert ist, als viele Unternehmen gezwungen waren, ihre physischen Räumlichkeiten vorübergehend zu schließen. Diejenigen Unternehmen, die in der Lage waren, nahtlos auf eine digitale Verkaufsstrategie umzustellen, konnten ihre Verluste am besten begrenzen. Für viele dieser Unternehmen wurden die Änderungen dauerhaft und ihre Online-Zahlungssysteme sind mittlerweile unverzichtbar geworden.

Von der Steigerung des Umsatzes und der Sicherheit über die Optimierung der Auftragsabwicklung und der Warenwirtschaft bis hin zur Senkung der CO2-Emissionen Ihres Unternehmens – die Einrichtung eines Online-Zahlungssystems für Ihr Unternehmen bietet zahlreiche Vorteile. Worauf warten Sie bei also noch?

<strong>Nick Shaw - Brightpearl</strong>
Nick Shaw – Brightpearl

Nick Shaw es desde 2019 el Chief Revenue Officer (CRO) de Brightpearl, la plataforma líder de operaciones digitales para comercio minorista que incluye software de gestión de ventas y sistemas de inventarios, contabilidad, logística, CRM y más. También es el responsable de la empresa para ventas de EMEA, marketing global y alianzas. Antes de unirse a Brightpearl, Nick fue director general y vicepresidente del negocio de consumo de EMEA en Symantec y fue responsable de 500 millones de dólares de ingresos. Nick también ha publicado artículos para webs como Cincopa yPaperform. Aquí encontrarás el perfil de LinkedIn de Nick Shaw.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.